PR

Fonterra investiert in Rokiskio

     (Photo: http://mma.prnewswire.com/media/597069/Fonterra_Co_operative_Group.jpg )

Fronterra wird nach seinem Umsatz im Jahr 2017 von der Rabobank als sechstgrößtes Molkereiunternehmen der Welt eingestuft. Das Unternehmen hat nun 7,1 Millionen € in Rokiskio investiert und sich damit die Zulieferung von qualitativ hochwertigen Molkebestandteilen gesichert, was ihm Produktmöglichkeiten in ganz Europa und dem Nahen Osten eröffnet. Es schafft auch die Möglichkeit, zusätzliche Milchprodukte aus dem baltischen Milch-Pool zu beziehen, um die steigende Nachfrage aus den nahe gelegenen, sich entwickelnden Märkten zu decken.

John Wilson, der Vorsitzende von Fonterra, sagt, dass die Investition eng mit Fonterras Strategie zusammenhängt, seine globalen Quellen für Milch an strategisch wichtigen Punkten wie Europa zu erweitern, damit die Co-Operative die Kundennachfrage auf Märkten erfüllen kann, die diesen Quellen näher sind.

“Unsere Landwirte in Neuseeland werden immer unsere Hauptquelle für Milch bleiben, aber wir stützen unser Wachstum und ihre Renditen zunehmend auch durch strategische Partnerschaften in Europa, Lateinamerika, Australien und China. Diese Partnerschaften ermöglichen uns, Produkte herzustellen, nach denen auf den näher liegenden Märkten eine Nachfrage besteht, und sie eröffnen zudem mehr Möglichkeiten für Milch und Milcherzeugnisse, die wir andernorts herstellen.”

Theo Spierings, der CEO von Fonterra, sagt, von der Entwicklung, die sich auf Fonterras bisheriger langfristiger Lieferbeziehung mit Rokiskio gründet, würden beide Unternehmen profitieren.

“Unsere Fähigkeit, auf qualitativ hochwertige Molkeproteinbestandteile zuzugreifen, wird immer wichtiger, da vor allem auf den Märkten in Ost- und Westeuropa, dem Naher Osten und in Nordafrika ein wachsender Bedarf besteht. Rokiskio ist auch ein hoch angesehener Käsehersteller und das eröffnet weitere Möglichkeiten für uns, die Nachfrage der Kunden in diesen Märkten zu decken. Dies ist ein weiterer Schritt bei unserer Strategie, ein nachhaltiges europäisches Zuliefernetzwerk zu entwickeln, das eine zuverlässige und effiziente Lieferkette darstellt und unsere aus Neuseeland bezogenen Bestandteile ergänzt.”

Dalius Trumpa, der Vorsitzende von Rokiskio Suri, sagt, Rokiskios Fokus auf Produktqualität und -sicherheit sowie seine Umweltleistung seien wichtige Stärken, die das Unternehmen in die Beziehung mit Fonterra eingebracht habe.  Auftragsfertigung für Fonterra habe eine Rolle bei der Kapazitätserweiterungen der Gesellschaft und Upgrades in den Jahren 2014 und 2016 gespielt und er sei optimistisch hinsichtlich künftiger Wachstumschancen.

“Wir arbeiten seit fünf Jahren eng als Handelspartner zusammen und haben im Laufe dieser Zeit eine starke Beziehung aufgebaut. Fonterras Investitionen in Rokiskio Suris heben unser Unternehmen auf eine neue globale Ebene und eröffnen Exportchancen, mit denen wir mehr Wert aus unserem Pool einheimischer Milch schöpfen werden”, sagt Herr Trumpa. “Indem wir Fonterra als Aktionär willkommen heißen, können wir zukünftiges Wachstum durch die Erschließung neuer Märkte und Investitionen in neue Technologien beschleunigen.”

Rokiskio hat drei Fabriken in Litauen und stellt Käse, Butter, Molkenprotein und Milchpulver her. Es ist einer der größten und bekanntesten Käseproduzenten in Mittel- und Osteuropa, der jedes Jahr mehr als 30 Tausend Tonnen Käse produziert. Das Unternehmen exportiert sowohl in östliche als auch westliche Märkte und produziert zudem eine breite Palette von frischen Milchprodukten für den Ostseeraum.

Über Fonterra  

Fonterra ist ebenfalls ein weltweit führendes Unternehmen für Milchprodukte und der bevorzugte Lieferant von Milchbestandteilen für viele der führenden Nahrungsmittelunternehmen der Welt. Fonterra ist auch einer der Marktführer mit seinen eigenen Milchmarken für Verbraucher in Australien/Neuseeland, Asien/Afrika, dem Nahen Osten und Lateinamerika. Weitere Informationen: http://www.fonterra.com

Über Rokiskio  

Weitere Informationen: http://www.rokiskio.com.

QUELLE Fonterra

Powered by WPeMatico

Comments are closed.